AN Berichte Dezember 2016

AN 18.12.16

Zum Abschluss der Vorrunde erkämpfte sich die zweite Herrenmannschaft ein 8:8-Unentschieden gegen den SV Nordendorf II in der 1. Kreisliga. Aichach ging ohne drei Stammspieler in die Partie und trat mit Pablo Löw, Berger, Aydogan, Markus Lingenfelser, Christoph Czok und Alexander Lingenfelser an. In den Eingangsdoppeln gewannen Löw / Berger und die Brüder Lingenfelser. Aydogan / Czok unterlagen knapp in fünf Sätzen. Im weiteren Spielverlauf, in dem sich die Führungen öfters abwechselten punkteten Löw, Aydogan (2), Czok und Alexander Lingenfelser. Da Löw / Berger im Schlussdoppel einen 0:2-Satzrückstand aufholen konnten und das Spiel noch gewannen, stand das Endresultat fest. Mit 11:7-Punkten schließt die zweite Mannschaft die Vorrunde auf dem 4. Tabellenplatz ab. (chrb)

AN 11.12.16

Einen glücklichen 9:6-Heimerfolg errang Aichachs zweite Herrenmannschaft gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner aus Ottmarshausen. Während das Aichacher Team in Bestbesetzung antrat, musste Ottmarshausen auf deren Nummer eins und zwei verzichten. Aichach startete ordentlich in die Partie und ging zunächst durch Erfolge von Pablo Löw / Berger und Kögl / Thümmler in Führung. Lediglich Greif / Aydogan unterlagen gegen das Spitzendoppel aus Ottmarshausen. Einer hauchdünnen Niederlage in fünf Sätzen von Löw folgten vier deutliche Siege von Greif, Berger, Thümmler und Aydogan, so dass Aichach mit 6:2 davonzog. Da die nächsten vier Einzelpartien allesamt an Ottmarshausen gingen, stand es zwischenzeitlich unentschieden. Durch Erfolge von Thümmler, Aydogan und Kögl wurde das Endresultat hergestellt. Die Aichacher liegen mit hervorragenden 10:6-Punkten auf dem fünften Tabellenplatz der 1.Kreisliga.

Mit einem Erfolg schloss die dritte Mannschaft die Vorrunde ab. Durch den 9:6-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten SC Bieberbach festigten die Paarstädter den fünften Tabellenrang in der 2. Kreisliga Nord. Durch drei knappe Fünf-Satz-Erfolge von Christoph Czok / Pecher, Markus Lingenfelser / Daniel Konrad und Alexander Lingenfelser / Kratzer gelang ein optimaler Start in die Partie. Im weiteren Verlauf punkteten noch Markus Lingenfelser, Erich Pecher, Alexander Lingenfelser, Daniel Konrad (2) und Kratzer. 

AN 4.12.16

Ohne Punktverlust geht Aichachs erste Herrenmannschaft in die Winterpause. Auch im letzten Spiel der Vorrunde in der 3. Bezirksliga Nord gewannen die Paarstädter deutlich und können nach dem 9:2-Erfolg gegen einen abstiegsbedrohten Gegner aus Holzheim auf eine makellose Hinserie zurückblicken.

Aichach musste dabei mit Matthias Löw und Willi Schablas gleich auf zwei Stammspieler verzichten, die jedoch gut durch Helmut Greif und Markus Lingenfelser vertreten wurden. Die Aichacher Mannschaft startete holprig in die Partie, bei der lediglich das eingespielte Doppel Ishak Inac / Hermann Wittmann punkten konnte. In der Folge zeigten die Paarstädter jedoch ihre ganze Klasse und gaben in zum Teil knappen Spielen keine einzige Partie mehr ab. Es punkteten Inac (2), Wittmann (2), Alphei, Steinemann, Greif und Lingenfelser. Durch diesen Erfolg schließt die erste Herrenmannschaft eine herausragende Vorrunde ab und hat bei ähnlich guter und konstanter Leistung in der Rückrunde beste Chancen auf den Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

Auch die dritte Mannschaft war am vergangenen Wochenende im Einsatz. Im Auswärtsspiel bei Tabellenführer TTC Langweid II blieb das Aichacher Team trotz ordentlicher Leistung letztlich ohne Chance und unterlag mit 4:9. Aichach fand gut in die Partie und ging durch Doppelerfolge von Christoph Czok / Michael Kratzer und Markus Lingenfelser / Alexander Lingenfelser in Führung. Diese konnte trotz Niederlagen von Erich Pecher / Karin Haberer und Czok im weiteren Verlauf dank Siegen von Markus Lingenfelser und Pecher ausgebaut werden. In der Folge verloren die Paarstädter jedoch den Faden und gewann keine der weiteren Partien. Mit 5:9-Punkten liegt Aichach nun auf Rang sechs in der 2. Kreisliga Süd.

Einen 9:0-Kantersieg errang Aichachs vierte Mannschaft in der vierten Kreisliga. Beim Auswärtsspiel gegen Schlusslicht TSV Kühbach IV war das Aichacher Team in allen Belangen überlegen und gab in der gesamten Partie lediglich zwei Sätze ab. Es punkteten Hoy / Laske, Piegsa / David Czok, Hornbergs / Birkmeir in den Doppeln sowie sämtliche Aichacher Spieler in ihren Einzelpartien.

4.Herrenmannschaft 02122016 small

 die 4te:  Rainer Laske, Sven Leier,  Gerd Hornbergs, David Czok, Raimund Piegsa und Rudi Birkmeir

AN Herren 21.11.16

Alle vier Aichacher Herrenmannschaften waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Während die erste Mannschaft souverän gewinnen konnte und sich die Vierte ein Unentschieden erkämpfte, unterlagen zweite und dritte Mannschaft.

Eine starke Leistung zeigte erneut Aichachs erste Herrenmannschaft. Beim deutlichen 9:2-Heimerfolg gegen den TSV Gersthofen, waren die Paarstädter das klar spielbestimmende Team und siegten verdient. Dabei trat Aichach ohne ihre Nummer drei, Hermann Wittmann an. Für Wittmann spielte Pablo Löw. Mit drei Siegen in den Eingangsdoppeln von Matthias Löw / Andreas Steinemann, Ishak Inac / Pablo Löw und Günther Alphei / Willi Schablas startete das Aichacher Team optimal. Durch einen sicheren Erfolg in drei Sätzen von Inac über Böck wurde dieser Vorsprung ausgebaut. Es folgte ein äußerst knappes Spiel zwischen Matthias Löw und Gersthofens Nummer eins, Böck. Löw lag bereits mit 0:2 im Rückstand und hatte mehrere Matchbälle gegen sich. Diese konnte er jedoch allesamt abwehren und gewann am Ende knapp in fünf Sätzen. Da in der Folge Alphei und Schablas unterlagen, stand es zwischenzeitlich 5:2 für Aichach. Mit sicheren Siegen von Steinemann, Pablo Löw, Inac und Matthias Löw wurde das Endresultat hergestellt. Am kommenden Freitag wartet nun mit der DJK Augsburg-Nord I ein Gegner zum Heimspiel, der vier von fünf Saisonspielen gewonnen hat und somit der derzeit gefährlichste Verfolger des Aichacher Teams ist.

Mit 1:9 unter die Räder kam hingegen Aichachs zweite Mannschaft. Beim Auswärtsspiel gegen SSG Augsburg war Aichach in allen Belangen unterlegen und verlor deutlich. Aichach konnte dabei keines der Eingangsdoppel gewinnen und hatte auch im weiteren Spielverlauf wenig dagegen zu setzen. Den Ehrenpunkt holte Berger. Aichach steht mit 6:6-Punkten weiterhin im Tabellenmittelfeld der 1. Kreisliga.

Unglücklich und äußerst knapp unterlag das dritte Aichacher Team im Heimspiel gegen die TSG Augsburg II. Bei der 7:9-Niederlage gegen einen ersatzgeschwächten Gegner wechselten sich dabei die Führungen immer wieder ab. Das Satzverhältnis von 30 zu 28 zu Gunsten der Aichacher zeigt, dass ein Erfolg der Paarstädter durchaus möglich gewesen wäre. Aichach startete ordentlich und konnte nach Siegen von Markus Lingenfelser / Daniel Konrad sowie Alexander Lingenfelser / Michael Kratzer in Führung gehen. Lediglich Christoph Czok / Erich Pecher mussten sich gegen Augsburgs Spitzendoppel hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes geschlagen geben. Es folgten Niederlagen von Markus Lingenfelser und Czok. Mit einem sicheren Sieg von Alexander Lingenfelser wurde der zwischenzeitliche Ausgleich geschafft. Im weiteren Verlauf konnten noch Daniel Konrad (2), Michael Kratzer und Erich Pecher punkten, so dass vor dem abschließenden Doppel Augsburg knapp in Front lag. Da in diesem Markus Lingenfelser / Daniel Konrad klar unterlagen, stand die Niederlage für Aichach fest. Mit 3:7-Punkten liegt Aichach auf dem sechsten Tabellenplatz der 2. Kreisliga Süd.

Dank einer kämpferischen Leistung erreichte die Vierte ein Unentschieden gegen die vierte Mannschaft aus Gersthofen. Aichach trat lediglich mit fünf Spielern an und musste somit drei Partien kampflos an den Gegner abgeben. Durch Punkte von Hoy / Laske, Piegsa / David Czok (2), Hoy, Piegsa, Hornbergs und David Czok (2) gelang dennoch der Punktgewinn. Aichach belegt nun den siebten Rang in der 4. Kreisliga. Am kommenden Freitag erwartet man nun Tabellennachbar Ottmarshausen zum Heimspiel. (chrb)

AN Herren 28.11.16

In einer Liga für sich spielt weiterhin Aichachs erste Herrenmannschaft. Auch im Heimspiel gegen Verfolgter DJK Augsburg Nord zeigten die Hausherren eine erneut starke Leistung und gewannen souverän und ungefährdet mit 9:2-Punkten. Durch diesen Erfolg sicherten sich die Paarstädter gleichzeitig die Herbstmeisterschaft in der 3. Bezirksliga Nord.

Aichach ging ohne ihre Nummer fünf, Willi Schablas in die Partie, welcher durch Pablo Löw ersetzt wurde. Mit drei Doppelsiegen gelang den Paarstädtern ein Start nach Maß. Während Matthias Löw / Steinemann und Wittmann / Alphei glatt in drei Sätzen gewannen, konnten Inac / Pablo Löw das Augsburger Spitzendoppel Riegel / Müller knapp in fünf Sätzen besiegen. Es folgten zwei Siege von Inac und Matthias Löw, so dass bereits nach den ersten fünf Partien eine Vorentscheidung gefallen war. In den weiteren Paarkreuzen kam es jeweils zur Punkteteilung. Erfolgen von Wittmann und Steinemann standen Niederlagen von Alphei und Pablo Löw gegenüber. Den Schlusspunkt setzte das überragend aufspielende erste Aichacher Paarkreuz mit Siegen von Inac und Matthias Löw. Beide Spieler weisen in der laufenden Saison fabelhafte Einzelbilanzen vor (Inac: 14:1-Siege; Löw: 12:1-Siege) und sind somit die stärksten Spieler der Liga. Zum Abschluss der Vorrunde wartet am kommenden Samstag nun noch der SV Holzheim.

Nervenstärke bewiesen hat Aichachs zweites Herrenteam in der Auswärtspartie beim TSV Firnhaberau Augsburg. Dank fünf von fünf gewonnen Spielen im Entscheidungssatz konnten die Paarstädter mit 9:6 gewinnen und sich nach der zuletzt deutlichen Niederlage gegen SSG Augsburg nun rehabilitieren. Aichach trat ohne Berger an, für den Kratzer spielte. In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Pablo Löw / Thümmler knapp gewinnen, während Greif / Aydogan, Kögl / Kratzer unterlagen. Es folgten zwei Fünf-Satz-Erfolge von Löw und Greif, so dass Aichach knapp in Führung ging. Nach drei Niederlagen in Serie von Thümmler, Aydogan und Kratzer wechselte diese jedoch rasch wieder an Augsburg. Erst ein Sieg von Kögl brachte die Aichacher Mannschaft wieder näher heran. Durch seinen zweiten Einzelerfolg in der Verlängerung des Entscheidungssatzes konnte Löw weiter verkürzen. Da im weiteren Verlauf lediglich Greif unterlag und Thümmler, Aydogan, Kögl sowie Kratzer in den restlichen Partien allesamt gewannen, stand der glückliche, aber nicht unverdiente Sieg fest. Mit 8:6-Punkten liegt Aichach weiter auf dem fünften Tabellenplatz der 1. Kreisliga und hat sich somit ein Polster zu den Abstiegsrängen erarbeitet.

2. Herrenmannschaft 1410.2016 2

Einen ebenfalls knappen Erfolg konnte auch Aichachs Dritte verbuchen. Durch den 9:7-Sieg gegen den SSV Neumünster verbesserten sich die Paarstädter auf Rang fünf der 2. Kreisliga Süd. In der spannenden Partie mit einigen knappen Spielen punkteten Markus Lingenfelser / Daniel Konrad sowie Alexander Lingenfelser / Kratzer in den Doppeln sowie Christoph Czok, Markus Lingenfelser, Alexander Lingenfelser (2) und Konrad (2). Markus Lingenfelser / Konrad behielten im Schlussdoppel die Nerven und stellten durch einen Erfolg in fünf Sätzen den Endstand her.

Keine Punkte gab es hingegen für die vierte Herrenmannschaft. Bei der 2:9-Niederlage gegen die zweite Mannschaft aus Ottmarshausen blieb das Aichacher Team ohne Chance. Die Punkte für Aichach holten Piegsa / David Czok und Hornbergs. (chrb)

Paartalturnier 2016

Zur Einstimmung auf die neue Saison richtete die Tischtennisabteilung des TSV Aichach auch dieses Jahr erneut das Paartalturnier aus. Neben drei Aichacher Teams nahmen die Mannschaften aus Ried, Kühbach, Stätzling, Pfersee, TSG Augsburg, Rinnenthal und Neusäß teil. Das Freundschaftsturnier wurde dabei in drei Konkurrenzen jeweils mit drei Spielern pro Mannschaft ausgetragen. In der Gruppe der Bezirksligisten setzte sich der SV Ried I knapp vor Matthias Löw, Hermann Wittmann und Andreas Steinemann vom TSV Aichach I und der TSG Augsburg durch. Kühbach I belegte den vierten Rang. Die mittlere Konkurrenz (Kreisliga 1 und 2) gewannen Pablo Löw, Eric Thümmler und Christian Berger vom zweiten Aichacher Team vor SV Ried II, Stätzling sowie der DJK Pfersee. In der dritten Gruppe (Kreisliga 3 und 4) konnte die Mannschaft vom TSV Kühbach II den Turniersieg feiern, die in ihrer Konkurrenz ungeschlagen blieben. Auf den weiteren Plätzen folgten der BC Rinnenthal I, Aichach III (Sandra Brugger, Alexandra Miesl und Nina Löw), SV Neusäß und BC Rinnenthal II.

Die Tischtennisabteilung des TSV Aichach kann somit auf ein gelungenes Turnier zurückblicken. Ein besonderer Dank gilt zudem der Stadtsparkasse Aichach, die wie in den Vorjahren als Sponsor die Aichacher Tischtennisabteilung unterstützt hat und hierdurch die Durchführung des Freundschaftsturniers ermöglichte.

Paartal 16

 Alle Bilder auf dropbox
https://www.dropbox.com/sh/qfmm5pvdc05qekf/AACU_v2dMWzka_vXKuECcr29a?dl=0